at.sinergiasostenible.org
Neue Rezepte

Die Geschichte von: Single Malt Scotch

Die Geschichte von: Single Malt Scotch


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Seit der Erfindung des kontinuierlichen Destillierkolbens in den 1820er und 30er Jahren wurden in Schottland zwei verschiedene Whiskysorten hergestellt. Single Malt Whisky wird aus gemälzter Gerste in kleinen Einzelchargen in einer einzigen Brennerei nach dem traditionellen Pot-Still-Verfahren hergestellt. Grain Whisky wird in viel größeren Mengen aus Mais oder Weizen hergestellt, indem der kontinuierliche Destillationsprozess in hohen Metallsäulen-Destillierapparaten verwendet wird. Diese beiden Arten von Whisky bilden die drei Klassifizierungen von Scotch: Single Malt Whisky, Blended Malt Whisky und Blended Whisky. Da wir letzte Woche Blended Malt und Blended Whisky angesprochen haben, konzentrieren wir uns diese Woche auf Single Malt.

Single Malt Whisky wird zu 100 Prozent aus gemälzter Gerste hergestellt, die in einer Brennerei in einer Brennerei destilliert wird. Die meisten Single Malts sind unter dem Namen der Ursprungsbrennerei gekennzeichnet, einige jedoch unter den Namen unabhängiger Händler, die Fässer von Brennereien kaufen und diese dann unter ihrem eigenen Namen abfüllen.

Viele Spirituosenbehörden glauben, dass die schottischen Whiskys, insbesondere die Single Malt-Sorte, die breiteste Palette an Gerüchen, Geschmäckern und Texturen aller Spirituosenkategorien aufweisen. Dies ist aus zwei Gründen wahr. Erstens sind Single Malts zu dieser Zeit in der Geschichte die feinsten Getreidedestillate, die produziert werden. Zweitens spiegeln Single Malts am genauesten wider, woher sie stammen, wie keine andere Art von destilliertem Produkt, mit Ausnahme von Grande Champagne, Petite Champagne und Cognac.

Die "Whisky-Regionen", in denen Single Malts destilliert werden, wurden ursprünglich in den 1980er Jahren als Highlands, Lowlands, Campbeltown und Islay definiert. Sie wurden dann in den 1990er Jahren auf mehrere weitere Regionen verfeinert. Eine bessere Sichtweise auf Single Malts ist als Inland Whisky oder als maritimer Whisky. Zu den Inlandwhiskys gehören die Gebiete Speyside, Northern Highlands, Central Highlands, Lowlands und Western Highlands. Diese neigen dazu, blumige, eichige, körnige und leicht rauchige Qualitäten zu haben. Maritime Whiskys umfassen die Gebiete Islay, Orkney Islands, Isles of Skye, Mull, Arran, Campbeltown oder Küstenorte. Diese Whiskys neigen dazu, Aromen von Salz und Sole in unterschiedlichem Ausmaß zu haben, was die unmittelbare Nähe zum Meer widerspiegelt. Diese Einzigartigkeit und Authentizität macht die Single Malts Schottlands so unverwechselbar.

– Sara Kay, Der Geist


Einige herausragende Scotches, denen ich helfen kann, aber erwähnen

Laphroaig 10 Year Old wird Sie mit allem ausstatten, was Schottland zu bieten hat. Aber die zusätzlichen sechs Jahre im Fass sorgen für einen ruhigeren, raffinierteren Laphroaig: Er war auf der Schule, bereiste die Welt und hat sogar angefangen zu duschen. Das Finish ist ein Epos für sich.

Nase: Oolang, Holzkohle, Ingwer, Jasmin, Dockseil
Gaumen:
Gegrillte Zitrone, Meeresspray, gesalzenes Vanilleeis

Tobermory ist eine der ältesten Destillerien Schottlands und die einzige auf der Isle of Mull. Ledaig entführt Sie in ein malerisches Küstendorf mit verwitterten Häusern, verrottenden Docks, produktiven Schornsteinen und einem wahrscheinlich unwiderstehlichen Krimi. Die älteren Jahrgänge sind transzendent, wenn Sie Lust haben, auszugeben.

Nase: Lagerfeuer am Strand, Sommerregen, Moos
Gaumen:
Sole, Jod, Jasmin, Eukalyptus

Was Scotch angeht, ist Sanaig ein Kleinkind. Die 2005 gegründete Brennerei ist jünger als die meisten respektablen Single Malts. Aber unterschätzen Sie nicht die Fähigkeit eines Jugendlichen, ältere und etabliertere Jahrgänge in den Schatten zu stellen, selbst wenn es um Scotch geht, wird dieser höher bewertet als die meisten zweistelligen Scotchs.

Nase: Meeresluft, Medizin, Melasse, Backgewürze
Gaumen:
Schokolade, Zimt-Rosinen-Toast, Ahornsirup, Wacholderbeere

Von den Bonnie, Bonnie Ufern des Loch Lomond kommt das leichte und federnde Inchmurrin. Erfrischend, vielleicht sogar feuchtigkeitsspendend, ist es das Kokoswasser von Scotch. Es schmeckt schlecht für Sie genug, um Whisky zu sein, aber Sie werden darüber hinwegkommen. Das Ziel führt Sie den ganzen Weg entlang, wo Sie es heiraten möchten.

Nase: Heu, Grapefruit, Flieder, Fenchel, Buttercreme
Gaumen:
Paprika, Heidekraut, Mandel, gefrorener Zitronenkuchen

Der Preis eines Single Malt Scotch sagt ungefähr so ​​viel über seinen Charakter aus wie die Popularität eines Siebtklässlers. Glenfarclas 10 kostet 50 US-Dollar und ist ein Scotch im Aperitif-Stil, mit dem Sie sich eindecken möchten. Klar, der Glenfarclas 17 ist phänomenal, aber er ist einfach nicht mehr wert als zwei Flaschen des 10-Jahres.

Nase: Orangenblüte, Aprikose, Honig
Gaumen:
Weihnachtskuchen, Sherry, Zitrone


Bestes unter 100 US-Dollar: Bruichladdich The Classic Laddie

Region: Insel | ABW: 50% | Geschmacksnoten: Grüner Apfel, Brauner Zucker, Gras

Bruichladdich ist dafür bekannt, intensiv rauchigen Whisky herauszubringen, ein charakteristisches Geschmacksprofil der schottischen Islay-Region. Dazu gehören die Port Charlotte- und die jährlichen Octomore-Veröffentlichungen, die manchmal einen der höchsten Torfgehalte aller Whiskys auf dem Markt erreichen. Aber die Kernabfüllung ist eigentlich dieser schöne ungetorfte Whisky.

„Das Team von Bruichladdich hat hart daran gearbeitet, sich auf diesem Gebiet zu etablieren, und dieser seltene ungetorfte Whisky von Islay bringt absolut moderne, zukunftsweisende und Transparenz in die Region“, sagte Stephen Kurpinsky, US-Markenbotschafter von Mr. Black Cold Brew Kaffeelikör. Der Classic Laddie ist ein Single Malt ohne Altersangabe, der leicht und voller Noten von Zitrusfrüchten, süßer gemälzter Gerste, Vanille und Honig ist. Dies ist ein guter Wert für unter 100 US-Dollar, ein großartiger Whisky zum puren Schlürfen, der aber auch einen einfachen Highball-Cocktail zu neuen Höhen hebt.


Warum Single Malt Scotch so beliebt ist

Food24 hatte die Gelegenheit, Diageo Single Malt Markenbotschafter Donald Colville zum Thema Scotch Single Malt Whisky zu interviewen. Am liebsten trinkt er einen Single Malt pur, vor einem prasselnden Feuer, in einem Ledersessel, mit einer Hand auf dem Kopf seines Hundes. Aber, sagt er, hinter Single Malt Whisky steckt viel mehr, als man auf den ersten Blick sieht.

Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was Scotch Single Malt so besonders macht.

1. Was macht einen Single Malt Whisky aus?

Ein Single Malt Scotch Whisky ist ein unglaublich geschütztes Produkt und hat als solches eine sehr klare Definition. Im Grunde handelt es sich um ein Produkt aus einer Single Malt Whisky Destillerie, die Whisky nur aus gemälzter Gerste in kupfernen Pot Stills im Batch-Verfahren herstellt.

Single Malt Scotch Whisky muss in Schottland hergestellt, gereift und abgefüllt werden. Derzeit gibt es in Schottland 115 lizenzierte Brennereien, von denen jede einen wunderbar einzigartigen Geschmack herstellt. Von den leichten und delikaten Whiskys in den Lowlands über die reich fruchtigen Whiskys aus der Speyside-Region bis hin zu den unglaublich rauchigen Aromen der Whiskys von den Inseln, insbesondere der bezaubernden Insel Islay.

2. Worauf führen Sie die steigende Popularität von Single Malt Whiskys zurück?

Scotch Whisky ist der weltweit beliebteste Whisky. Er hat die größte globale Reichweite aller Whiskys und ist der einzige, den die Leute von dem Land verlangen, in dem er hergestellt wird, Scotch. Für mich ist Single Malt Scotch Whisky schon immer cool.

3. Whisky hat viel Geschichte hinter sich. Können Sie unserem Publikum etwas über die Geschichte des schottischen Whiskys erzählen?

Ich liebe die Geschichte von Cardhu Single Malt Scotch Whisky, der Destillerie, die von einer Frau gegründet wurde. Die Brennerei wurde von einer Dame namens Helen Cumming gegründet, die zusammen mit ihrem Mann auf ihrer Farm Whisky herstellte. Jetzt, zu dieser Zeit, destillierten sie ohne Erlaubnis und die Steuerbeamten durchkämmten das Land auf der Suche nach Leuten, die Whisky herstellen, um ihnen eine Steuer auferlegen zu können.

Wenn sie zur Tür von Helens Haus kamen, versteckte sie sich oder rannte weg, sie lud sie ein. Sie gab ihnen Essen und vielleicht sogar ein Bett für die Nacht und die ganze Zeit würde sie in ihrer Küche backen um die Gerüche des Destillierens zu überdecken.

Dann, wenn sie sich im Haus niedergelassen hatten, entschuldigte sie sich und ging, um ihre Wäsche an die Leine zu hängen. Dies war jedoch ein Plan, um die örtlichen Brennereien zu warnen, dass die Zollbeamten in der Gegend waren, und sie würde dies tun, indem sie ein rotes Laken als Leuchtfeuer an ihre Wäscheleine hängte. Dies zeigt wirklich den großzügigen Geist der Familie Cumming, der durch die Generationen, die ihr folgten, geflossen ist. Ihre Schwiegertochter Elizabeth hat die Brennerei von ihr übernommen und war dafür verantwortlich, sie zu der Marke auszubauen, die wir heute kennen und lieben.

4. Wie genießt du am liebsten einen Single Malt Scotch?

Es gibt keine richtige oder falsche Art, einen Malt zu genießen. Die Vielfalt der Geschmacksrichtungen bietet Ihnen so viele Möglichkeiten. Wir machen unsere Single Malts so perfekt und so rein, dass sie pur getrunken werden können und sollten, da dies der beste Weg ist, alle Aromen wirklich zu verstehen. Aber es bedeutet, dass wir immer müssen! Ich bin ein großer Verfechter der Mischbarkeit von Malzen. Nehmen Sie zum Beispiel Talisker Storm, als Malt in einem Whiskyglas ist es perfekt, aber wenn Sie es in ein hohes Glas mit viel Eis und etwas frischer Minze gießen und dann mit Soda auffüllen, haben Sie ein unglaublich frisches, großes Getränk. Aus ähnlichen Gründen liebe ich Single Malt Cocktails, erwarten wir, dass unsere Köche die besten und vielfältigsten Produkte für unsere Mahlzeiten verwenden, sollten wir unseren Barkeepern nicht die gleichen Rechte einräumen.

5. Welches ist dein Lieblings-Whisky-Cocktail?

Mein Lieblings-Whisky-Cocktail ist ein Old Fashioned, ein echter klassischer Cocktail, aber je nach Single Malt und Bitter erhalten Sie unglaublich unterschiedliche Drinks. Zum Beispiel wird ein Old Fashioned mit 14 Jahre altem Oban und Orangenbitter ganz anders sein als ein Old Fashioned mit Caol Ila und Zitronenbitter, aber im Kern sind sie beide Old Fashioned.

6. Viele Leute denken, je älter/alter der Whisky ist, desto besser und teurer ist er. Ist das wahr?

Gar nicht. Älterer Whisky ist teurer, nicht weil er besser ist, sondern weil er seltener ist, weniger davon vorhanden ist und wir ihn pflegen mussten. Im Laufe der Zeit verlieren wir aufgrund von Verdunstung an Volumen im Fass, ein Vorgang, der romantisch als ‘The Angels Share’ bezeichnet wird. Dies kann bis zu drei Viertel des Fasses eines 20-Jährigen sein. Deshalb sind sie teurer.

Auch nach fast 400 Jahren lernen wir als Branche immer noch dazu, und deshalb verstehen wir die Reifung besser, sodass wir wissen, dass einige Fässer Whisky liefern können, der mit 8 Jahren an sich perfekt ist, während andere etwas oder viel länger brauchen. Aus diesem Grund können wir jetzt Abfüllungen von Altersstufen herstellen, die in der Welt des Whiskys nicht üblich sind, oder Abfüllungen, die kein Alter tragen, da wir mehrere Altersstufen verwenden und sie miteinander kombinieren, um neue Geschmacksprofile zu erstellen. Diese sind immer noch sehr Single Malts und ermöglichen es unseren Blendern, neue und aufregende Whiskys zu kreieren.


Single Malts, aber nennen Sie sie nicht Scotch

Es ist so schottisch wie Robert Burns, Tartans und das Heulen der Pfeifen. Ich meine natürlich Whisky, insbesondere Single Malt. Der sprichwörtliche Wee Dram ist eine Romanze in Heidekraut und Rauch, die die ganze Welt fasziniert, aber immer bis in die nebligen Täler Schottlands zurückverfolgt wird.

Tatsächlich ist das letzte Bit nicht wahr, und das schon seit Jahren. Single Malts mögen immer mit Schottland in Verbindung gebracht werden, aber jetzt sind sie von der Welt und werden auf allen Kontinenten außer der Antarktis und in den Vereinigten Staaten hergestellt. Die Japaner stellen seit Jahrzehnten Single Malts her und der Rest der Welt holt auf.

Wie kann Scotch außerhalb von Schottland hergestellt werden? Es kann nicht. Laut Gesetz darf ein Whisky nur dann als Scotch bezeichnet werden, wenn er in Schottland nach bestimmten Regeln destilliert wird. Aber Single Malt Whisky kann überall destilliert werden.

Angesichts der wachsenden Zahl von Malt Whiskys mit unerwarteten Ursprüngen hat das Verkostungspanel der Food-Sektion kürzlich 20 Single Malts aus anderen Ländern als Schottland probiert. Wir fanden Flaschen aus Japan und Taiwan, aus Indien und Kanada, aus den Vereinigten Staaten und ganz Europa, einschließlich Irland, das darauf besteht, seine traditionelle Schreibweise „Whisky“ zu verwenden, im Gegensatz zum Rest des Single-Malt-Produktionsuniversums, das in Respekt vor seiner Inspiration, folgt der schottischen Verwendung von Whisky.

Bei der Verkostung wurden Florence Fabricant und ich von Sean Josephs begleitet, dessen Restaurants, Maysville in New York und Kenton's in New Orleans, eine außergewöhnliche Auswahl an Whiskys anbieten, und David Wondrich, der Getränkekorrespondent von Esquire, der viele Bücher über Cocktails geschrieben hat und Geister.

Unsere 20 Flaschen stellten nur einen Bruchteil der verfügbaren nicht-schottischen Single Malts dar. Wir hätten unser Kontingent leicht allein aus Japan füllen können, wenn der Preis keine Rolle gespielt hätte. Aber wir arbeiten mit einer Obergrenze von 100 US-Dollar pro Flasche. Viele japanische Single Malts haben weltweit Kultstatus erreicht und werden jetzt für Hunderte von Dollar verkauft.

Selbst diejenigen, die sich für unsere Verkostung qualifizierten, waren nicht so billig. Sieben der 20 Flaschen kosten 80 bis 100 US-Dollar, neun weitere über 50 US-Dollar. Das ist viel Geld, zumal viele exzellente Single Malts aus Schottland schon für unter 50 Dollar erhältlich sind. Ist es allein die Neuheit, die dazu inspirieren würde, 55 Dollar für einen Whisky aus Indien oder 85 Dollar für einen Malt aus dem Herzen von Texas zu zahlen?

Natürlich dachten wir, dass diese Whiskys etwas Außergewöhnliches bieten. Wir waren uns alle einig, dass dies eine faszinierende Verkostung mit einer ungewöhnlichen Bandbreite an Aromen und Stilen war. Ob es sich um gute Werte handelt, ist eine individuelle Entscheidung. Die Verkostung zeigte jedoch, dass die Herstellung von Whisky unter anderen Umständen zu charakteristischen Ergebnissen führen kann, beispielsweise in wärmeren Klimazonen als in Schottland oder Irland, wo er anders altert.

„Der traditionelle Ansatz ist so weit gereist“, sagte Sean. „Wenn diese neuen Ansätze genutzt werden können, könnte dies den Stil wirklich erweitern.“

Zunächst jedoch eine Definition: Single Malt ist einfach Whisky, der nur aus Wasser und gemälzter Gerste in einer einzigen Brennerei hergestellt wird. In Schottland werden Single Malts von Blended Scotch unterschieden, der Provinz mit bekannten Namen wie Johnnie Walker, Dewar’s und Chivas Regal, die eine Mischung aus einem oder mehreren Single Malts mit Whiskys sind, die aus anderen Getreidesorten destilliert wurden. Eine andere Kategorie, Blended Malt Scotch, die früher als Vatted Malts bezeichnet wurde, ist eine Mischung aus zwei oder mehr Single Malts.

Die Rezeptur für Single Malts kann überall dort transportiert werden, wo Gerste wächst und Wasser fließt. Irland, das im düsteren Nebel der Zeit einen mindestens gleichwertigen Anspruch wie Schottland als Erfinder des Whiskys hat, stellt so viele Sorten her wie Schottland. In seiner reinsten traditionellen Form wird Irish Whiskey aus einer Mischung aus gemälzter und ungemälzter Gerste destilliert. Bis vor kurzem war Single Malt Irish Whiskey, der nur aus gemälzter Gerste hergestellt wurde, eher selten. Aber mit der weltweiten Popularität von Single Malt scheinen irische Brennereien jetzt in den Stil investiert zu haben.

Das gilt auch für andere Länder mit Traditionen der Whiskyherstellung. Die Vereinigten Staaten, wo die wichtigsten Getreidesorten für Whisky seit langem Mais und Roggen waren, haben sich zu Single Malts aus Gerste hingezogen. Es ist nicht klar, ob alle Länder, die Whiskys herstellen, Regeln für Single Malt haben, aber Brenner mit Integrität werden sich an die traditionelle Definition halten, die eine Reifung des Whiskys für mindestens drei Jahre in Eichenfässern vorsieht.

Für Start-up-Brenner ist das Altern der schwierige Teil. Whisky muss reifen. Aber je länger es in Fässern ruht, desto länger dauert es, bis es verkauft wird. Auch die Whiskyherstellung ist ein Handwerk. Wie beim Gin, der eine fein ausbalancierte Rezeptur und eine sorgfältige Hand erfordert, stellen kleine sogenannte handwerkliche Destillateure ohne viel Erfahrung nicht unbedingt bessere Whiskys her als erfahrene Produzenten.

Bei der Verkostung war das größte Problem, das wir fanden, Inkonsistenz. Einige waren außergewöhnlich, andere schienen unglückliche Experimente von Bastlern zu sein. Besonders David war beunruhigt.

"Nur wenige hier sind voll ausgereift und haben ihren Schritt gemacht", sagte er. „Manche sind zu jung und nicht trinkreif. Es macht mich wütend, dass sie für Whiskys, die nicht trinkfertig sind, den höchsten Dollar verlangen.“

David sagte, er glaube, dass sich selbst diese Brennereien im Laufe der Zeit verbessern werden. „Schottland wird Konkurrenz haben, wie sie es bereits mit Japan tun, wo sie wissen, was sie tun“, sagte er.

Unser Gesamtfavorit war von Navazos Palazzi in Spanien, einem Joint Venture zwischen Equipo Navazos, dem ausgezeichneten Sherry-Négociant, und Nicolas Palazzi, einem Spirituosenabfüller. Dies ist ein einzigartiger Whisky, ein einzelnes Fass, das von den Abfüllern einer spanischen Brennerei ausgewählt wurde, komplex und würzig mit einem Hauch des Sherryfasses, in dem er gereift ist. Ich erwarte nicht, es jemals wieder zu sehen, aber es ist ein großartiges Beispiel für die Qualität, die erreicht werden kann. Es war übrigens einer von zwei Whiskys in unseren Top 10, die etwa 53 Prozent Alkohol enthielten und eine Verdünnung mit etwas Wasser erforderten.

No. 2, ein 10-jähriger irischer Single Malt von Lord Lieutenant Kinahan's, war weich, weich, komplex und lieblich, während No. 3, ein 12-jähriger japanischer Single Malt von Hakushu, überschwänglich und vielschichtig war. Diese waren unter nur drei Flaschen in unseren Top 10 mit Altersangaben, was darauf hindeutet, dass die meisten dieser Whiskys tatsächlich jung abgefüllt wurden, sowohl um die Nachfrage zu decken als auch den Cashflow zu steigern.

Nr. 4, der Tyrconnell Irish Single Malt, war gut ausbalanciert und komplex. Mit 30 Dollar war es bei weitem unser bestes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der einzige amerikanische Malt in unseren Top 10 war der Balcones aus Waco, Texas, Nr. 5 auf unserer Liste, der nach Toffee, Sahne und einer Reihe von Kräutern und Gewürzen schmeckt. Es war das andere Malt in Fassstärke und verlangt ebenfalls nach etwas Wasser. Nr. 6 war der Armorik Breton aus Warenghem in Frankreich, ein würziger, blumiger Malt mit einer reichen, öligen Textur.

Weitere erwähnenswerte Malts waren der sanfte, einladende Amrut aus Indien, der saubere und ausgewogene Kavalan aus Taiwan und der Reisetbauer des österreichischen Brenners, der besser für seine schönen Eau de Vies bekannt ist. Der Reisetbauer war der polarisierendste in unserer Verkostung. Sowohl Sean als auch David fanden, dass es zu jung und zu ursprünglich war, aber ich habe es wirklich genossen, wie sich die Aromen entwickelten und verweilten.

Um es nicht zu untermauern, aber die Regale der Edelspirituosenläden halten noch viele weitere dieser unkonventionellen Single Malts bereit. Vorausgesetzt, der Preis stimmt, sind sie einen Besuch wert. Ein Jahrhundert vorerst kann der Schluck eines Single Malts eine Träumerei von Texas oder Taiwan auslösen.

Verkostungsbericht

★★★ Navazos Palazzi Malt Whisky Spanien Single Palo Cortado Cask 52,5 Prozent $100

Komplex und würzig, mit vielfältigen Aromen von Toffee, Klee, Butter, Eisen und Salz. (USA Weinimporte, New York)

★★★ Lord Lieutenant Kinahan’s Single Malt Irish Whiskey 10 Jahre 46 Prozent $62

Geschmeidig und ansprechend, mit weichen Aromen von Früchten, Blumen, Butterscotch und Gewürzen. (Weinbogen, New York)

★★★ Hakushu Single Malt Whisky Japan 12 Jahre 43 Prozent $85

Voller süßer Aromen und Aromen von Früchten und Blumen, Kräutern, Soja und Vanille. (Suntory USA, New York)

★★★ Tyrconnell Single Malt Irish Whiskey 40 Prozent $30

Mild, mit anhaltenden Aromen von Wachs, Sahne, Jod und Lakritz. (Kilbeggan, Deerfield, Illinois)

★★★ Balcones Single Malt Whisky Texas 53 Prozent $85

Komplex, mit dominanten Aromen von Toffee, Sahne und Karamell, unterstützt von Kräutern und Gewürzen.

★★★ Warenghem Armorik Breton Single Malt Whisky Frankreich 46 Prozent $52

Würzig und blumig, mit einer öligen Textur und Aromen von Apfelblüten, Sahne und Rauch. (Himmlische Geister, Lakeville, Massachusetts)

★★½ Bastille 1789 Single Malt Whisky Frankreich 43 Prozent $70

Jung und kraftvoll, mit herzhaften, würzigen, medizinischen Aromen. (Palm Bay International, Boca Raton, Florida.)

★★½ Amrut Indian Single Malt Whisky 46 Prozent $55

Sanft und einladend, mit Aromen von Zimt, Süßholz, Vanille und Butter. (Purple Valley Imports, Pittsburgh)

★★½ Kavalan Classic Single Malt Whisky Taiwan 43 Prozent $100

Sauber und ausgewogen, mit weichen Aromen von Vanille, Gewürzen und Rauch. (Anchor Distilling, San Francisco)

★★ Reisetbauer Single Malt Whisky Austria 7 Jahre Chardonnay und Trockenbeerenauslese Fässer 43 Prozent $90

Polarisierend, mit Fruchtaromen und anhaltenden Aromen von Lanolin, Wachs, Heidekraut und Salz. (Skurnik Wines, New York)

Terroir zählt. Was bei diesen Single Malts, die anderswo als in Schottland hergestellt wurden, auffiel, war ihr allgemeiner Mangel an Rauchigkeit. Stattdessen kamen süßere, nussigere Noten mit einem Hauch von brauner Butter durch. Es war ein Game Changer für Food Pairing. Die Whiskeys lassen sich wunderbar zum Dessert statt zu einer Platte mit Räucherlachs-Canapés schlürfen. Und nicht unbedingt Süßigkeiten aus Schokolade oder Kaffee, meine bevorzugten Geschmacksrichtungen, um Scotch zu begleiten. Mandeln und Aprikosen waren meine Wahl, gebunden in einer Füllung, die an Frangipane erinnerte und auf Mascarpone beruhte. Die Tarte kann bei Zimmertemperatur, gekühlt oder leicht erwärmt serviert werden. FLORENZ STOFF


Malt Whisky ist der „originale“ Whisky Schottlands. Obwohl andere Getreidesorten verwendet wurden, wurde Gerste speziell für die Herstellung von Bier und Whisky angebaut. Mit dem Erfolg des Blended Whiskys im späten 19. .

Single Malt Whisky muss aus 100 % Gerste hergestellt werden

Derzeit gibt es in Schottland rund 90 Malt-Whisky-Brennereien und es ist schwierig, genau zu sein, da Brennereien manchmal zeitweise ihre Produktion einstellen, um die Lagerbestände auszugleichen. Single Malts aus weiteren etwa 30 inzwischen geschlossenen Destillerien sind noch zu finden.

Obwohl aus sehr einfachen Materialien &ndash gemälzter Gerste, Wasser und Hefe &ndash hergestellt &ndash hat die Marke jeder Destillerie aufgrund einer Vielzahl von Faktoren wie der Länge der Fermentationszeit, dem Stil und der Größe der Brennblasen und wie sie einen individuellen Charakter haben betrieben werden, die Art der verwendeten Verflüssiger und die eingesparte Spirituosenmenge (genannt &lsquotder Schnitt&rsquo).

Scotch (sowohl Malt- als auch Grain-Whiskys) müssen in Schottland gesetzlich in Eichenfässern gereift werden, und die Fässer selbst können einen großen Beitrag zum Geschmack des Endprodukts leisten, je nachdem, wie lange der Whisky reift , b) wie oft das einzelne Fass zur Reifung von Scotch verwendet wurde und c) ob das Fass aus europäischer oder amerikanischer Eiche besteht. Dies macht es schwierig, die ausgereiften Produkte einzelner Brennereien zu identifizieren.

Mindestens seit den 1880er Jahren haben Blender verschiedene Whisky-Stile aus verschiedenen Teilen Schottlands identifiziert. Die ursprüngliche Aufteilung aus den 1780er Jahren war zwischen &lsquoLowland&rsquo-Whisky und &lsquoHighland&rsquo-Whisky. Dann wurde festgestellt, dass die Whiskys aus Campbeltown und Islay unterschiedlich waren, und die Whiskys von Speyside wurden der Liste hinzugefügt.

Mit dem dramatischen Wachstum des Interesses an Single Malt Whiskys seit den 1980er Jahren wurde die &lsquoHighland&rsquo-Region in Northern, Western, Eastern, Southern und Islands unterteilt.

Tatsächlich haben regionale Unterschiede in Stil und Geschmack von Malt Whiskys mehr mit Tradition (wie ein Malt an dem einen oder anderen Ort hergestellt wird) als mit dem Terroir zu tun, und obwohl es nicht möglich ist, einen Malt mit identischem Charakter zu einem anderen herzustellen B. einer anderen Brennerei, ist es möglich, einen regionalen Stil aus der jeweiligen Region heraus nachzuahmen.

Wusstest du schon?

  • mehr als eine Milliarde Flaschen Scotch werden jedes Jahr exportiert, wobei Frankreich der größte Markt ist
  • die erste Erwähnung von Scotch Whisky war 1495
  • der erste Single Malt, der außerhalb Schottlands vermarktet wurde, war 1963 von Glenfiddich

Typischer Charakter und Stil von Single Malt

  • Malz
  • Vanille
  • Eiche
  • Muskatnuss
  • Trockenobst
  • Rauch

Experten empfehlen, einem besonders speziellen Scotch ein paar Tropfen Wasser hinzuzufügen – das Wasser hilft, Aromen hervorzubringen, die sonst von den Aromen und Aromen von reinem Alkohol überschattet werden könnten. Wenn Sie eine superalte, teure Flasche aufbrechen, die schon ewig im Regal steht, möchten Sie vielleicht noch mehr Wasser hinzufügen – ein oder zwei Teelöffel –, um die Aromen zu entfalten.

Warum Sie Ihrem Vater keine Whisky-Steine ​​zum Vatertag kaufen sollten


2. Der rostige Nagel

Lange Zeit mit der Junggesellen-Trinkkultur der Nachkriegszeit in Verbindung gebracht, hat der Rusty Nail nicht immer den Respekt bekommen, den er verdient. Aber weißt du was? Es ist ein gutes Getränk, und wenn Sie Old-Fashioneds mögen, werden Sie dies mögen. Anstelle von Zucker oder Sirup fungiert der Drambuie als gewürzter Honigsirup, und er enthält auch Alkohol.

Um es zu machen, gießen Sie 1½ Unzen. Scotch und ¾ Unze. Drambuie in ein Doppelfelsenglas. (Dies ist mein bevorzugtes Verhältnis, einige von Ihnen bevorzugen vielleicht mehr oder weniger von beiden, und das ist in Ordnung!) Fügen Sie Eis hinzu und rühren Sie es etwa 20 Sekunden lang direkt im Glas um. Ich garniere meine gerne mit ein paar Spritzern Angostura-Bitter, die die Würze des Drambuie verstärkt. Spüren Sie hier ein Thema? Blended Scotch Cocktails sind ziemlich einfach, oder?


Single Malt Scotch, frische Birne & guter alter Whisky: Diese sommerlichen Cocktailrezepte helfen dir, den Lockdown-Blues zu überwinden

Während es schwierig sein kann, während der Sperrung fertige Cocktails in die Hände zu bekommen, können Sie jederzeit Ihren inneren Mixologen kanalisieren und zu Hause einen köstlichen Cocktail zubereiten.

Zusammenfassung

Während des Lockdowns für längere Zeit zu Hause zu bleiben, kann sowohl psychisch als auch physisch ziemlich anstrengend sein. Was ist mehr? Mit der Ankunft des Sommers erreichen die Temperaturen einen Höhenflug und wir alle könnten ein paar gekühlte Cocktails gebrauchen. Es ist daher wichtig, ab und zu etwas Dampf abzulassen und an seinen Lieblingsgetränken zu nippen.

Während es schwierig sein kann, während der Sperrung fertige Cocktails in die Hände zu bekommen, können Sie jederzeit Ihren inneren Mixologen kanalisieren und zu Hause einen köstlichen Cocktail zubereiten.

Wir haben zwei einfache Zitronen-Squeezy-Rezepte, mit freundlicher Genehmigung von Angad Singh Gandhi, India Brand Ambassador, Glenfiddich. Dies sind klassische Cocktailrezepte mit einem funky Twist, die zu Hause nachgebaut und genossen werden können.

Fiddich Modisch
iStock

Dekadente Schokolade trifft auf edlen Kaffee. Eine ganz neue Variante des klassischen Old Fashioned mit Glenfiddich 12YO. (Repräsentatives Bild)

Zutaten:
Glenfiddich 12: 60ml
Honig-Zimt-Sirup: 15 ml

Methode:
- Kochen Sie zu gleichen Teilen Honig und Wasser und 2-3 Zimtstangen darin auf niedriger Stufe und lassen Sie den Zimtgeschmack in die Flüssigkeit einfließen
- Gießen Sie den Whisky über Eis in ein Rührglas und fügen Sie den Honig-Zimt-Sirup und 3 Spritzer Angostura Bitter hinzu

-Gut umrühren und in einem Steinglas auf Eis abseihen
-Mit Orangenschale/Zimtstange garnieren

Glenfiddich Highball

Zutaten:
Glenfiddich 12 Jahre alt: 60 ml

Sodawasser von guter Qualität: 3 Teile
Birnenscheibe: 1
Zitronenscheibe: 1

Methode:
-Vermischen Sie alle Zutaten in einem Highball-Glas, gefüllt mit Eiswürfeln
- Mit Zitronen- und Birnengarnitur garnieren.
-Fertig zum Servieren


Schau das Video: Whiskey - Welt der Wunder


Bemerkungen:

  1. Amaury

    Ich denke, dass Sie sich irren. Senden Sie mir eine E -Mail an PM, wir werden reden.

  2. Ferda

    Ich kann es nicht einmal glauben

  3. Bam

    Ich denke, er liegt falsch. Ich bin sicher. Ich schlage vor, darüber zu diskutieren. Schreib mir per PN.

  4. Devron

    Es gibt noch mehr Fehler

  5. Saburo

    Ich empfehle Ihnen, die Website mit einer großen Anzahl von Artikeln zu dem Thema zu besuchen, das Sie interessiert.



Eine Nachricht schreiben